Interview „Für Sie in Bad Boll“ 2. Quartal 2015

Eine Tasse Tee, der Hund und Tamara Krayl, herzlich ist der Empfang im idyllischen Eckwälden. Heute stellen wir das Pilatesstudio im Helenental vor. Hier im Zentrum für körperliche und geistige Frische, Beweglichkeit und Wohlbefinden fühlt man sich als Besucher gleich rund um wohl.  Einmal durchs Wohnhaus durchgegangen, steht man in einem sehr idyllischen, hellen Garten mit einem  ausgewöhnlichen Gebäude darauf. Hier ist es: Das eigentliche Yoga- und Pilatesstudio.

<p">GHV: Tamara, wie lange bist Du denn in Sachen Yoga und Pilates unterwegs?

 

Tamara: Ich habe hier im Helenental im April 2007 mit den ersten Pilateskursen und zwei Jahre später mit Yoga begonnen.

GHV: Stemmst du das ganz allein?

Tamara: Die Kurse geben wir zu dritt. Neben mir sind noch eine Yogalehrerin und eine Pilateslehrerin mit am Start.

GHV: Das Gebäude – wenn man es auf deiner Homepage gesehen hat, wird man schon neugierig, wie dieser Platz in natura so aussieht. Habt ihr das hier selbst gebaut?

Tamara: Nein, es wurde in den 50iger Jahren von der Firma Holzbau Gölz aufgebaut. Frau XX?? hat in dem Gebäude ein bekanntes Eurythmie-Studio betrieben. Schon damals war hier die Bewegungslehre ein Thema.

GHV: Was ist denn für die Teilnehmer das Reizvolle hier im Helenental?

Tamara: Auf viele wirkt es, wie eine Oase der Ruhe. Der warme Geruch des Holzhauses, der Blick ins Grüne und die Ruhe hier im Ort, all das unterstützt meine Mitmacher bei der genussvollen und harmonischen Umsetzung der Übungen.

GHV: Wo liegt denn der Unterschied vom Pilates zum Yoga?

Tamara: Pilates ist eine sanfte Trainingsmethode, bestehend aus Dehn- und Kräftigungsübungen, bei der es in erster Linie um Körperbeherrschung geht. Jede Übung wird konzentriert, kontrolliert und fließend mit entsprechender Atmung ausgeführt.
Und durch Yoga hält man seinen Körper beweglich und kräftigt diesen. Das ist gerade in unserem Alltag, in dem wir oft am Schreibtisch verharren und regelrecht bewegungslos versteifen eine gute Möglichkeit um Stress abzubauen, die Muskulatur aufzubauen und gleichzeitig zu entspannen.

GHV: Auf deiner Homepage kann man den Angebotsplan einsehen. Du gibst in der Woche 10 Kurse, manche vormittags und einige abends. So hat doch irgendwie jeder die Möglichkeit dabei zu sein. Wie sieht denn der typische Kursteilnehmer aus?

Tamara: Da gibt es keinen speziellen Typus. Im Alter von 30 Jahren bis weit in die 70iger,  so manches Pärchen, einige Selbständige, ja, sogar ein recht hoher Anteil von Männern ist dabei. Das Schöne an den Übungen ist, es gibt keinen Gruppenzwang. Jeder macht so gut er kann, ganz seinem persönlichen Empfinden. Man kommt natürlich auch mal ins Schwitzen. Eine große Regel der Yogaphilosophie lautet: "Tue das, was du tun kannst. Nicht mehr und nicht weniger." Und das gilt auch beim Pilates.

GHV: Deine Kurse haben stets eine überschaubare Größe von maximal 10 Teilnehmern. Am Platz kann es nicht liegen, was ist der Grund?

Tamara: Ich möchte bei den Übungen meine Teilnehmer im Blick haben. Auch mal korrigierend einwirken oder bei Fragen zur Seite stehen. Der persönliche Kontakt ist uns da sehr wichtig.

Pilates Studio im Helenental
Inhaberin Tamara Krayl
Helenental 1
73087 Bad Boll Eckwälden
Telefon 07 164 . 139 81
Telefax 07 164 . 14 87 88
info@pilates-im-helenental.de

 

Firmenportraits

Tanja Blessing
Firmenportrait für das 2. Quartal 2016

Treff 3000
Firmenportrait für das 1. Quartal 2016

Boller Kelterladen
Firmenportrait für das 4. Quartal 2015

Seminares
Firmenportrait für das 3. Quartal 2015

Pilates im Helenental
Firmenportrait für das 2. Quartal 2015

Paradiesle
Firmenportrait für das 1. Quartal 2015

Liebler-Latzko GbR
Firmenportrait für das 4. Quartal 2014

Restaurant Stauferland
Firmenportrait für das 3. Quartal 2014

Apotheke Baronner &
la vita Reformhaus

Metzgerei Max Aichele
Firmenportraits für das 2. Quartal 2014

BBDe Elsässer
Firmenportrait für das 1. Quartal 2014