Interview „Für Sie in Bad Boll“ 1. Quartal 2016

Text Treff 3000 für 1. Quartal 2016

Lebensmittelmarkt Treff 3000
Langersehnt und jetzt eröffnet: Der neue Lebensmittelmarkt in der Ortsmitte. Viele Bad Boller Bürger haben ihn vermisst, einen Einkaufstreffpunkt mit breitem Sortiment, fußläufig zu erreichen. Im heutigen Interview steht uns Herr Steve Häde, der Filialleiter, Rede und Antwort.

GHV: Herr Häde, bekommen unsere Leser kurz ein paar Eckdaten zu Ihrer Person?

Häde: Ich komme aus dem Hessischen, bin sozusagen ein Wochenendpendler, da ich dort ein Häuschen mein eigen nenne. Privat kümmere ich mich als Vereinsvorstand um meinen Verein, den Tischtennisverein Blumberg. Und als gelernter Einzelhandelskaufmann fühle ich mich hier im Treff 3000 gut aufgehoben.

GHV: Wieviele Mitarbeiter werden denn hier im Markt beschäftigt sein?

Häde: Im neuen Jahr werden 5 Mitarbeiter und meine Wenigkeit hier beschäftigt sein.

GHV: Mit 420 qm Verkaufsfläche gehört der Boller Markt zu den kleineren Märkten der Treff 3000 Gruppe. Und doch findet sich alles Wichtige für den täglichen Bedarf im Sortiment. Was sind denn die Schwerpunkte?

Häde: Der 164. Markt unserer Kette ist wirklich einer der Kleinen. Von daher haben wir uns hier auf den sogenannten Food-Bereich spezialisiert. Es wird sehr wenig Aktionsware im Bekleidungs- und Elektroniksegment geben. Das ist bei den größeren Märkten ein wichtiges Standbein. Hier in Boll schauen wir auf regionale Produkte, dies findet der Kunde auch im Obst- und Gemüsebereich. Unter der Marke „Unsere Heimat“ bieten wir Produkte, die zu 100% aus dem Gebiet Edeka-Südwest stammen, an. Uns ist klar, dass die Boller Bürger einen großen Wert auf regionale und biologische, am besten noch fair gehandelte, Waren legen. Hier muss man nur verstehen, dass wir eigentlich ein Discounter sind, und um das Geschäft wirtschaftlich zu betreiben, können wir nur aus einem schlanken Sortiment Waren bestellen.

GHV: Ich denke es ist wichtig eine Grundversorgung im Boller Ortszentrum vorzufinden. Da wird es uns allen klar sein, dass es einfach einen Unterschied zwischen Discounter und inhabergeführten Lebensmittelhändler gibt. Dafür bekommen Ihre Kunden Öffnungszeiten von 8 Uhr bis 20 Uhr geboten, von Montag bis Samstag. Was ist Ihnen persönlich wichtig?

Häde: Da ich mit vollem Herzblut meine Arbeit liebe, habe ich stets ein offenes Ohr für unsere Kunden. Ich stehe jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Was wir lobenswert erwähnen möchten, ist die große Investitionsbereitschaft seitens unseres Vermieters Herrn Henninger, der Gemeinde und allen Beteiligten. Wir haben hier einen Markt mit modernster Technologie, wie z.B. stromsparende LED-Licht-Technik, geschaffen. Jetzt gilt es diesen wirtschaftlich zu betreiben, damit die Boller Bürger eine vernünftige Nahversorgung vorfinden.

GHV: Na dann, Herr Häde, viel Erfolg bei den Schwaben.

Persönliches Fazit meines ersten Einkaufs. Endlich kann ich zu Fuß, abends nach Geschäftsschluss, einkaufen. Meine Jute-Taschen waren gut gefüllt, die Ware frisch und Zahnbürsten gab es genug zur Auswahl. Dankeschön!

 

Firmenportraits

Tanja Blessing
Firmenportrait für das 2. Quartal 2016

Treff 3000
Firmenportrait für das 1. Quartal 2016

Boller Kelterladen
Firmenportrait für das 4. Quartal 2015

Seminares
Firmenportrait für das 3. Quartal 2015

Pilates im Helenental
Firmenportrait für das 2. Quartal 2015

Paradiesle
Firmenportrait für das 1. Quartal 2015

Liebler-Latzko GbR
Firmenportrait für das 4. Quartal 2014

Restaurant Stauferland
Firmenportrait für das 3. Quartal 2014

Apotheke Baronner &
la vita Reformhaus

Metzgerei Max Aichele
Firmenportraits für das 2. Quartal 2014

BBDe Elsässer
Firmenportrait für das 1. Quartal 2014